Sonntag, 18. Februar 2007

GPS Tracks selbst erstellen

Mit welchen digitalen topographischen Karten ist es am einfachsten gute GPS Tracks für ein GPS Handgerät zu erstellen?
Diese Frage haben sich wohl viele schon gestellt. Wer z.B. ein Garmin GPS mit Kartendisplay kauft, kauft sich oft auch eine MapSource Topo Karte dazu. Denn nur diese lassen sich auch das GPS Gerät übermitteln. Theoretisch ist es auch möglich mit diesen Karten und dem Garmin Trip & Waypoint Manager GPS Tracks zu erstellen und auf das Gerät zu übertragen. Meine Tests mit den MapSource Karten (und was ich auch von vielen anderen Outdoor GPS Nutzern gehört habe) führten nicht immer zu zufriedenstellenden Ergebnissen. An was liegt es:
  • die Wege sind in manchen Gebieten schwer von den Höhenlinien zu unterscheiden
  • Kartendaten teilweise auf einem alten Stand
  • es gibt keine detaillierte Klassifizierung der unterschiedlichen Wege Kategorien (was ist nur noch zu Fuß machbar, wie breit gut ausgebaut sind die Wege)
  • allgemein unübersichtliche Darstellung
Es gibt Karten anderer Hersteller, die momentan besser geeignet sind, um GPS Touren selbst zu erstellen.
Die Karten der Landesvermessungsämter sind sehr genau, die neuen Versionen auch aktueller als MapSource Karten, die Darstellung ist übersichtlicher und intuitiver. Vermutlich liegt das daran, weil es sich um Rasterkarten handelt. Bei diesen Karten können mehr Informationen dargestellt werden. Vektorkarten (wie Mapsource) dagegen können je nachdem mit welchem Maßstab sie erfaßt wurden, nahezu beliebig gezoomt werden. Dies wird mit weniger Details und der etwas unübersichtlicheren Darstellung erkauft.

Um GPS Tracks für Touren in Deutschland zu erstellen, ist es am besten dies mit den Top50 Karten der Landesvermessungsämtern zu tun. Auf dem GPS Gerät hat man bis auf wenige Ausnahmen (es gibt von manchen wenigen Gegenden Karten für Garmin GPS Geräte von Fremdherstellern) keine andere Wahl als MapSource zu verwenden. Für andere Länder wie Italien ist es schwieriger eigene GPS Tracks zu erzeugen. Es gibt fast nur Karten von Kompass für einige Regionen. Diese können aber ungenau sein; manche eingezeichneten Wege gibt es gar nicht mehr. Das umgekehrte kann genauso sein. Eine Alternative ist, Papierkarten scannen und georeferenzieren und mit einer Software wie Fugawi Global Navigator Tracks zu erstellen. Aber auch hier können größere Ungenauigkeiten vor allem beim Kalibrieren (georeferenzieren) entstehen.

Den Idealweg für eigene Touren gibt es also noch nicht.

Mal sehen was die Hersteller in naher oder ferner Zukunft noch bereitstellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen