Sonntag, 15. September 2013

Garmin Vector Wattpedal

Ich habe gestern meinen neuen Garmin Vector von OnTheTrail bekommen. Fertig montiert am Rennrad (siehe oben). Die Montage ging wie erwartet sehr leicht von statten. Lediglich ist darauf zu achten, daß die Senderplatte nicht auf der Kurbel aufliegt (siehe unten), sondern noch ein kleiner Spalt zwischen Kurbel und Senderplatte ist.
Nach der Montage muss der Vector noch mit Hilfe des Edges kalibriert werden. Dabei ist zu beachten, daß auf dem Edge (egal ob 510 oder 810) die neueste Software installiert ist. Diese führt einen automatisch durch den Erstkalibrierungsprozess (es muss der Montagewinkel eingestellt werden, sowie eine Nullkallibrierung, wird einem alles ganz einfach auf dem Edge angezeigt).
Sobald dies geschehen ist, können die verschiedenen Wattdaten am Edge angezeigt werden.
Unten mal ein kleiner Ausschnitt von der ersten Testfahrt:
 
Ich habe die Daten mit SRM Daten verglichen. Die Abweichungen beider Systeme bewegen sich im 1% Bereich. Der Garmin Vector liefert also gleich exakte Daten wie SRM. Zusätzlich kann der Vector im Gegensatz zu SRM auch noch die Recht/Links Verteilung messen, da die Pedale inkl. Sender ja rechts und links montiert werden. Auswertungen hierzu kommen noch.
Mein erstes Fazit:
Positiv:
  •  Vector Pedal ist einfach zu montieren und installieren
  • es macht einen sehr robusten Eindruck
  • Senderplatte stört überhaupt nicht
  • gemessenen Daten sind sehr exakt
  • Trittfrequenz wird auch automatisch gemessen, man braucht also keinen extra Trittfrequenzsensor mehr
  • sehr leicht 175g je Pedal (ohne Platten)
  • sehr gut verarbeitetes Pedal
  • Links/Rechtsverteilung messbar
  • sehr viele Leistungswerte auf dem Edge verfügbar (FTP, TSS, NP usw, siehe einschlägige Literatur)
  • im Vergleich zu SRM, je nach Kurbel um 600,- - 1500,- EUR billiger und dafür noch Rechts/Links Werte, die bei SRM nicht möglich sind 
Negativ:
  • die Pedale sind bisher (Garmin will voraussichtlich im Frühjahr 2014 auch Sender für dickere Kurbeln ausliefern) noch nicht mit allen Kurbeln kompatibel (z.B. S Works Kurbel). Die Kurbel darf zum aktuellen Stand am Pedalloch nicht dicker als 15mm sein
Ich kann das Pedal nach den ersten Fahrten uneingeschränkt empfehlen. Zu SRM besteht, je nach Kurbel immerhin ein Preisunterschied von 600,- - 1500,- EUR.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen